Über mich Teil 3 - Mein Heute


Seit 1996 sind wir beheimatet im schönen Eschborn / Hessen, "schön" in der Nähe von Frankfurt. Außer mir leben hier noch um die 20001 andere Leute. Unsere Stadt liegt 138m über NN zwischen Taunus und Frankfurt, besteht aus den Ortsteilen Eschborn und Niederhöchstadt. Viele nahmhafte Firmen habe hier ihren Hauptsitz.
Eschborn bietet gute Gelegenheiten zu Ausflügen in den nahen Taunus. Von hier aus haben wir nächtens auch den Blick auf die nach Westen startenden Flugzeuge des Rhein-Main Flughafen in Frankfurt.
1998 gab ich auf "Gerhard's Homepage", und der Familie unsere Verlobung bekannt. Am 18.9.1998 haben wir, meine "Ex - Verlobte" und ich, im kleinen Familienkreis geheiratet. Dabei habe ich den Nachnamen etwas verlängert.
Kleiner Vorteil: mit dem neuen Namen war es für mich möglich eine geeignete de-Domain zu finden.

1999 bekamen wir ein neues Familienmitglied. Angie ist eine weiße Katze, die unser Leben veränderte. Da sie taub ist, hört sie sich wohl nicht selbst rufen, was auch mal die Nachbarn hören können. Mehr

Griechische Hochzeit Dieser erfreuliche Anlass, dem wir beiwohnen durften, wurde in großem Rahmen gefeiert. Männer, die ihr gern große Feste feiert, wenn ihr die Helenin freiert.
Danach kann niemand mehr behaupten er kenne die Familie nicht komplett.

Im Juni 99 habe ich mir ein Didgeridoo zugelegt. Mit diesem australischem Musikinstrument kann ich meinen persöhlichen Urton finden. Den Nachbarn bin ich aber noch nicht auf den Zeiger gegangen.
"..spielst du gerne auf deinem Didgeridoo?" - "ja!" - "warum lernst du es nicht?"

Mit unserem letzten FamilienzuwachsHier versuche ich unsere Bonsai-Tigerin zu bändigen und sie von der Zimmerlinde fernzuhalten. Angie´s Kletterkünste sind beachtlich.

In dieser Zeit wurde es mir möglich meine ersten Animierten Dateien zu erstellen. Neue Möglichkeiten für Homepagegestaltung.




tiefschürfendes Gespräch ... geschafftMai 2000: Party im Chilli-Pepper - man sieht sich wieder mal.

N' dicken Kopp kann "man" auch im Urlaub bekommen. Dieser Schnappschuß wurde auf unserem Skandinavien - Urlaub 2000 gemacht.
Die Reiseberichte auf Gerhards-Corner haben sich schon stark vermehrt. Sie sollen unsere Reiserouten für Nachahmer offenlegen und eine Beschreibung des Reiseziels wiedergeben.
Das Bild rechts enstand an einer kleinen, einfachen Hütte auf den Lofoten (Skandinavien), wo wir 2000 unseren Urlaub verbrachten.

Elektronik ist nicht mehr mein Hobby. Webdesign für Homepage hat es abgelöst. "Harte" Arbeit mit der Software. Entspannug vom Tag, und der kann heftig sein. Zum Beruf habe ich Arbeit mit der Software nicht gemacht - dafür machts noch Spass. Beruflich habe ich mich der "Hardware" verschrieben. Alles was mit Technik, Strom und Gas zu tun hat ist mein Ding. Ein Beispiel findest du im Internet bei Wärmetechnik-Gräfe.
Mit dem neuen Joystick macht das Fliegen noch mehr Spass. Ab und zu packt mich das Fernweh und ich packe den großen Sidewinder aus. Für einen Rundflug mit dem Flugsimulator. Die virtuelle Realität bringt mich meist schnell wieder auf den Boden zurück. Manche Dinge könne nur noch im Simulator erlebt werden: die Twin-Towers in New York, über die Dächer der Häuser in Hong Kong zu fliegen und am Meer zu landen. Es ist noch keiner obengeblieben.
Webmaster März 2001Auch die Homepage Pflege muß gemacht werden. Schießlich gilt es zwei Homepages mit insgesammt über 38 MB aktuell zu gestalten. Ich bemühe mich. Für die Zukunft plane ich Videos für den Download.
Hausarbeit 13.Mai 2001Bevor die Gäste kommen noch mal die Blumen gießen. Die Gäste wurden erwartet zu meiner Geburtstagsfeier im Mai 2001. Hausarbeit gehört wahrhaftig nicht zu meinen liebsten Arbeiten. Jump

Manchmal weiß ich nicht welch ein Teufel mich an jenem Sonntag zum Ende des Oktober 2001 geritten hat. An diesem Wochenende litt ich an einer schweren Konjunktivitis und besorgte in der Apotheke Medikamente. "Brötchen" - wo bekomme ich die jetzt her. Im Café Drescher, die einzige Option, war eine lange Schlange und ich stand vor dem Laden, laß vor Langweile die bunten Schilder:
Finnisch
Schnupperkurs für Anfänger
10 Stunden á 10.-DM
Irgend sowas wollte ich schon immer mal machen und fand die Idee gut, Dorothea und Julia auch. Montag habe ich uns angemeldet. Es ist aber viel schwieriger als ich es mir mir vorstellte.
Dorothea und Julia haben mittlerweile das Handtuch geworfen. Um hier etwas zum Besten zu geben reicht es bei mir auch noch nicht.

Der Urlaub 2002 führte uns wieder in nördliche Gefilde. Die wenigen finnischen Sprachkentnisse, die ich erworben hatte, haben mir doch etwas weitergeholfen.
Seit diesem Jahr bin ich Mitglied in der Deutsch-Finnische Community, einem Forum in dem Finnen und Deutsche sich über Finnland austauschen können. Im Februar 2003 fand ein Treffen in Stuttgart statt, bei dem ich war.

Im März 2003 waren wir in der finnischen Hauptstadt. Den Reisebericht findet ihr hier.

Sommer 2003Die Hitzewelle Im Juni 2003 ist kaum auszuhalten, Eine Tätigkeit bei der Bewegung angesagt ist sollte vermieden werden.
Den Blumen auf dem Balkon kann man beim Vertrocknen zusehen.


Es sind schon ein paar Tage in den August gegangen und die Hitzewelle hält noch an. Wenn man den Wetter-Nachrichten glauben darf solldieser Zustand noch bis September andauern.

Mittlerweile habe ich mir ein zweites Didge zugelegt, auch eine CD zum lernen.

Sommer 2003 in Zypern Die zweite Reise dieses Jahres führte uns in den Süden. In Zypern waren wir Sonne tanken und bereisten einen großen Teil der Insel. In Nikosia sahen wir die einzige, noch existierende, Grenze mitten durch eine Stadt in einem zukünftigen Mitgliedsland der EU. Sie wird von unseren Freunden und Mitbewerbern in der EU, den Türken, nach fast 30 Jahren immer noch aufrecht erhalten. Für was??
Zum Reisebericht Zypern 2003

Kaum ist die Wirkung des letzten Urlaubs etwas verblasst, muß ich mich schon wieder mit neuen Urlaubsplänen beschäftigen. Das nächste erklärte Ziel ist Lappland im Winter. Husky's, Motorschlitten viel Schnee und das Polarlicht.
Diese Reise, wie auch der SommerurlaubSchnee in Lappland ist gebucht.

Der Urlaub im Schnee Nord-Lapplands war super. den Motorschlitten hab ich ausgelassen. Dafür habe ich gemeinsam mit den Leuten meiner Gruppe eine 7 km Schneeschuhtour gemacht. Den Reisebericht über die Reise nach Äkäskero gibt es hier.

Und schon sind wir mit der großen Reise im Sommer beschäftigt. Noch ist in unserem Urlaubsziel, die Inseln in Ostkanada, wegen der Blizzards der Notstand ausgerufen.
Davon dass in den kälteren Monaten der Notstand ausgerufen war, konnten wir nicht mehr sehen. während unseres Urlaubs in Canada hatten wir, bis aus den Regen, gutes Wetter. Der dazu passende Reisebericht ist fertig.

Weiter geht's im Teil 4

   1998 - 2013 Gerhard Berkefeld-Drucks .